Eine leuchtend leichte Wahl

leichter, haltbarer und umweltfreundlicher – lesen Sie mehr über die Vorteile von AREsigns

Hintergrund

Die Geschichte hinter der Innovation von AREsigns
Wieso kleine, moderne Leuchtdioden in alte, schwere Metallkästen verbauen?

Nach vielen Jahren Erfahrung in der Schildindustrie wuchs in dem Gründer von AREsigns eine Idee stärker und stärker an. Eine Idee, die die Produktion von Leuchtschildern auf den Kopf stellen würde. Unsere Welt wurde im Laufe der Jahre moderner, es wurde mehr auf Umweltschutz und Nachhaltigkeit geachtet, wohingegen die Beschilderungsbrache lange Zeit ohne größere Veränderungen arbeitete. Als Leucht- und Neonröhren durch LEDs ersetzt wurden, war dies ein großer Schritt für die Beschilderungsindustrie. Er verbesserte den Energieverbrauch und erhöhte die Lebensdauer der Schilder. Das Grundmodell der Schilder blieb allerdings das gleiche, sie bestanden weiterhin aus schweren Metallkästen mit spröden Fronten. Bei dem alten Konzept füllten sich die Buchstaben schnell mit Wasser, was zu moosbedeckten Innenseiten und dadurch zu einer geringeren Lebensdauer und Leuchtfähigkeit der Schilder führte. Monteure mussten mit enormen Gewischten arbeiten und stießen dadurch bei der Installation oft an Ihre Grenzen. Da stellte sich dem Gründer von AREsigns die Frage, wieso sollte man kleine, moderne Leuchtdioden in alte, schwere Metallkästen verbauen? Und er stelle sie Schilderwelt auf den Kopf. Statt einer schweren Stützblechkonstruktion, entwickelte er eine Stützfront aus dem unzerbrechlichen Material Polycarbonat. Mit Kreativität, Genauigkeit und Kontrolle wurde eine ganz neue Art von Zeichen erschaffen. Ein haltbareres, dichteres und leichteres Schild. Ein Schild, das viel weniger Material benötigt und mit all seinen Vorteilen zu mehr Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit in der Beschilderungsbranche beiträgt. So wurde die Idee von AREsigns zu einer Innovation in der Schilderindustrie.

Wollen Sie mehr über uns und unsere Produkte erfahren? Dann zögern Sie nicht uns zu kontaktieren.

DIE NEUESTE NACHRICHTEN